960

Was Oma schon über Viren wusste!

Die Grippe- und Erkältungssaison hat mit den kalten Temperaturen Einzug gehalten. Viren sind die häufigsten Übeltäter bei Schnupfen, Fieber und Co.

Wer kennt es nicht: Man fühlt sich schlapp, fiebrig und erkältet und dann kommt die Diagnose: „Sie haben einen viralen Infekt, da kann man nicht viel machen. Ruhen Sie sich aus, trinken Sie viel und nehmen Sie bei Bedarf Schmerzmittel und Fiebersenker.“

Es müssen nicht immer Antibiotika sein. Auch viele pflanzliche Heilmittel machen Bakterien unschädlich, wirken desinfizierend und stärken die Immunabwehr

Heilpflanzen mit antiviralen und/oder antibakteriellen Eigenschaften unterstützen das Immunsystem. Eine starke Abwehr hilft, um Infektionen wie Erkältung und Grippe vorzubeugen.

Hatte Oma nicht immer von antiviralen Pflanzen gesprochen, die Abhilfe schaffen können?

Vor allem vorbeugend und am Beginn einer Krankheit können Heilmittel aus der Natur gegen unangenehme Viruserkrankungen schützen und helfen. Sie stärken das Immunsystem und machen es weniger anfällig für Belastungen von außen oder halten den schon in den Körper eingedrungenen Virus in Schach.

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.